PDF erstellen Empfohlen Drucken

Berlin - Stettin- Polen - Ostsee! Ein wunderschäner Trip!

1.Tag, Freitag 28.05.04 Sonnig, leichte Bewölkung, 18°C.
14.00 Uhr Abholen Rainer Ruffert in der Ladenbergstrasse.
14.37 Uhr Ablegen MYCvD, Berlin Wannsee, mit gelegtem Mast, Fahrt 4,3 kn.
Bild_49
15.30 Uhr Passieren Grunewaldturm (4-Fenster Blick).
15.50 Uhr Passieren Havelgemünd.
16.15 Uhr Schleuse Spandau, 3 Stunden Wartezeit, Schleusung.
19.15 Uhr Weiterfahrt durch Tegeler See, Niederneuendorfer See, vorbei an Hennigsdorf.
20.45 Uhr Anlegen in der Marina Havelbaude.
Zurückgelegte Seemeilen: 19 sm
Abendessen in der Gaststätte "Havelbaude". Nachts sehr kalt.


2. Tag, Samstag 29.05.04 Morgennebel, Dunst, 5°C.
06.50 Uhr Ablegen Havelbaude, Frühstück während der Fahrt. Passieren von Borgsdorf und Oranienburg, Fahrt in den Lehnitzsee.
08.00 Uhr Schleuse Lehnitz, Schleusung.
08.45 Uhr Weiterfahrt im Oder-Havel-Kanal, vorbei an Malz und Zerpenschleuse.
12.05 Uhr Passieren von Marienwerder, inzwischen sonnig, 22°C.
14.45 Uhr Schiffshebewerk Niederfinow, Schleusung.Bild_50
15.05 Uhr Weiterfahrt in Richtung Oderberg, durch den Oderberger See.
16.00 Uhr Passieren von Marina Oderberg, wolkenlos, 28°C.
16.45 Uhr Westschleuse Hohensaaten, Schleusung.
17.00 Uhr Weiterfahrt auf der Hohensaaten-Friedrichsthaler-Wasserstraße, vorbei an Lunow, Stolzenhagen, Stolpe, Stützkow und Criewen.
20.15 Uhr Anlegen im Yachthafen Marina Rotation in Schwedt.
Zurückgelegte Seemeilen: 57 sm. Abendessen in Schwedt, Restaurant "Jägerstube".


Bild_51
3. Tag, Pfingst - Sonntag 30.05.03 Dichter Morgennebel über dem Wasser.
07.30 Uhr Ablegen Marina Rotation / Schwedt, Frühstück während der Fahrt.
08.00 Uhr Schleuse Schwedt (Schleusenwärter per Mobiltelefon geweckt), Schleusung.
08.30 Uhr Weiterfahrt durch die Schwedter Querfahrt in die Oder, vorbei an Ognica. Durch die Oderströmung 1 kn mehr Fahrt.
09.30 Uhr Grenzkontrolle in Widuchowa. Westufer Deutsch, Ostufer Polen. Anlegen auf der polnischen Seite durch Gegenströmung schwierig. Weiterfahrt durch die Ostoder, vorbei an Gryfino, Daleszewo, in die Regalica.
13.30 Uhr Anlegen am Steg im Dabska Struga, Mast gestellt. Zurückgelegte Strecke vom Wannsee bis Stettin = 100 sm.


Bild_52 15.50 Uhr Weiterfahrt durch den Przekop Mielenski unter Motor, da der Wind aus N mit 3 Bft. Fahrt durch die Oder Richtung Papenwasser. 19.45 Uhr Motor aus, unter Groß und Genua durch das Papenwasser, leichte Cirren, Wind: N / 3 Bft, Fahrt 5 – 6 kn.
20.30 Uhr Anlegen in Ziegenort (an Hecktonne). Zurückgelegte Seemeilen: 45 sm.Abendessen in Ziegenort im Kiosk.

4. Tag, Pfingst – Montag 31.05.04
Leichte Cirren, Wind: E / 3 Bft.
10.00 Uhr Ablegen Yachthafen Ziegenort.
Ausklarieren am polnischer Grenzübergang, 45 l Benzin gebunkert.
11.00 Uhr Segeln mit Groß und Genua durch das Stettiner Haff mit achterlichem Wind, Genua ausgebaumt.
12.00 Uhr Passieren polnisches Zollboot.
13.00 Uhr Wind: NE / 5 Bft, Spitzengeschwindigkeit 8 kn (in der Welle).
15.00 Uhr Im Kleinen Haff weitersegeln in Richtung Karnin.
17.00 Uhr Erreichen Zecheriner Klappbrücke, leider 10 Minuten nach der Öffnungszeit.
17.30 Uhr Anlegen am Privatsteg der Gaststätte "Peeneidyll", Zecherin. Längsseits am Steg angelegt, Wassertiefe: 2,00 m. Zurückgelegte Seemeilen: 32 sm
Abendessen in der Gaststätte "Peeneidyll". Abendspaziergang nach Zecherin.

5. Tag, Dienstag 01.06.04
Leichte Cirren, Wind: NE / 4 Bft.
08.20 Uhr Ablegen Privatsteg Peeneidyll, Zecherin.
08.35 Uhr Passieren der Zecheriner Klappbrücke, mit Groß und Genua segeln durch den Peenestrom, vorbei an Lassan in Richtung Wolgast.
12.40 Uhr Passieren der Wolgaster Klappbrücke, Weitersegeln durch den Peenestrom, vorbei an Kröslin in die Ostsee. Wind: NE / 5 Bft, sonnig. Vor der Peenemündung aufsitzendes Segelboot passiert. Enges Fahrwasser, gut ausgetonnt.
14.00 Uhr In der freien Ostsee (Greifswalder Bodden) segeln in Richtung Rügen, auf Mönchgut zu.
16.00 Uhr Einfahrt in das Fahrwasser des Zickersee.
16.15 Uhr Aufsitzer in der Einfahrt Zickersee, mit der Genua wieder freigekommen.
16.45 Uhr Anlegen im Hafen Thiessow.
Zurückgelegte Seemeilen: 36 sm
Spaziergang, Einkauf in Thiessow, Strandkaffee am Oststrand. Abendessen im Fischrestaurant am Hafen, sehr guten Steinbutt gegessen.


Bild_53
6. Tag, Mittwoch 02.06.04 Leichte Cirren, Wind: NE / 5 Bft.
09.45 Uhr Ablegen in Thiessow. 1. Reff im Groß, Fock.
Herrliches Segeln mit Halbem Wind, 6 – 7 kn, Wellenhöhe: 1,5 m.
Vorbeisegeln an Mönchgut, Gören, Sellin, Binz, Saßnitz und den Kreidefelsen der Stubbenkammer in Richtung Lohme.
13.15 Uhr Vor dem Yachthafen Lohme Motorprobleme, Scherstift gebrochen. Vor der  afeneinfahrt geankert, mit letzter Fahrt in den Yachthafen Lohme. Im Hafen geankert, Dingi aufgepustet, mit dem Beiboot zum Liegeplatz verholt.
16.15 Uhr Anlegen Yachthafen Lohme. Zurückgelegte Seemeilen: 30 sm
Motor – Scherstift erneuert. Spaziergang durch Lohme (Steilküste). Abendessen in Gaststätte in Lohme.

7. Tag, Donnerstag 03.06.04 Sonnig, keine Wolken, Wind: E / 4 Bft.
08.30 Uhr Ablegen in Lohme. Segeln mit 1. Reff im Groß, Fock. Vorbei an Glowe und Schaabe in Richtung Kap Arkona.
10.30 Uhr Passieren von Kap Arkona, Wind: E / 3 Bft. 1. Reff im Groß gelöst.
Segeln in Richtung Hiddensee, Leuchtturm Dornbusch.
13.00 Uhr Im Tonnenfahrwasser zwischen Rügen und Hiddensee Fahrt unter Motor mit Vorsegel.
15.30 Uhr Anlegen im Yachthafen Langer Ort von Vitte auf Hiddensee. Zurückgelegte Seemeilen: 28 sm. Fahrräder ausgeliehen, Fahrradfahrt nach Kloster, zum Leuchtturm Dornbusch,
Strand von Kloster und Vitte.
Abendessen in Gaststätte in Vitte (Hecht im Bierteig).

8. Tag, Freitag 04.06.04
Hohe Cirren, leichte Bewölkung, Wind: SW / 2 Bft. 08.45 Uhr Ablegen in Yachthafen Langer Ort von Vitte.
Fahrt unter Motor mit Genua im Tonnenfahrwasser Richtung Stralsund. 10.15 Uhr Motor aus, mit Groß und Genua 6 kn Fahrt in spiegelglatter See im Tonnenfahrwasser in Richtung Strelasund.

Bild_55
12.00 Uhr Anlegen im Stadthafen Stralsund, leichter Nieselregen. Mittagessen am Alten Markt vor dem Rathaus. Geführter Stadtrundgang (Tourismuszentrale Stralsund) durch die Altstadt Stralsund von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Bild_54

17.00 Uhr Ablegen Stadthafen Stralsund bei Regen, Wind: S / 2 Bft.
17.20 Uhr Passieren der Klappbrücke Stralsund (Rügendamm) in Richtung Neuhof.
17.45 Uhr Aufgehört zu regnen, Segeln mit Groß und Genua. Segel trockengesegelt.
18.45 Uhr Anlegen im Yachthafen Marina Neuhof. Zurückgelegte Seemeilen: 24 sm
Abendessen in sehr schönem Marinerestaurant im Yachthafen von Neuhof.
Bild_56
9. Tag, Samstag 05.06.04 Bewölkt, teilw. sonnig, Wind: NE / 2 Bft.

09.15 Uhr Ablegen im Yachthafen Marina Neuhof.
Segeln mit Groß und Genua vorbei an der Fähre Stahlbrode, um Zudar in den Greifswalder Bodden.
13.00 Uhr Aufkreuzen nach NE in Richtung Insel Vilm.
Passieren von Altkamp, Wreechen und Neuendorf.
16.15 Uhr Anlegen im Yachthafen Marina Lauterbach.
Zurückgelegte Seemeilen: 27 sm
Im Yachthafen Holzmesse. Spaziergang durch Lauterbach nach Neudorf.
Abendessen in Gaststätte am Hafen Lauterbach.

10. Tag, Sonntag 06.06.04
Sonnig, teilw. bewölkt, Wind: W / 2 Bft. Mit dem "Rasenden Roland" Eisenbahnfahrt von Lauterbach nach Gören. Spaziergang am Strand von Gören.
Rückfahrt mit dem "Rasenden Roland" nach Putbus mit Zwischenstopp am Jagdschloss Granitz, Turmbesteigung. Strecke Putbus – Lauterbach zu Fuß zurückgelegt.

15.15 Uhr Ablegen im Yachthafen Marina Lauterbach. Wind: W / 3 Bft. Segeln mit Groß und Genua. Segeln vorbei an der Insel Vilm durch die Stresower Bucht in die Having.
16.45 Uhr Anlegen in der Marina Seedorf. Zurückgelegte Seemeilen: 10 sm
Abendessen in Gaststätte in Seedorf. Abendspaziergang in Richtung Moritzdorf.

11. Tag, Montag 07.06.04 Bedeckt, Wind: W / 3 Bft.
09.45 Uhr Ablegen in Marina Seedorf.
Segeln mit Groß und Fock, aus der Having herausgekreuzt. Vorbeisegeln am Reddevitzer Höft, Zickersches Höft, Kleiner Zicker in Richtung Ruden. 13.00 Uhr Anlegen im Hafen Ruden.
Zurückgelegte Seemeilen: 19 sm.Insel Ruden keine Gastronomie, keine Sanitären Anlagen, nur Plumpsklo.
Wildromantische Insel, aber keine Wandermöglichkeit, da wegen Naturschutz fast alles abgesperrt.
Besichtigung ehem. Beobachtungsturm mit Museum.
Abendessen an Bord a la Büchse.


12. Tag, Dienstag 08.06.04 Bewölkt, Wind: NW / 4 – 5 Bft.
08.00 Uhr Ablegen im Hafen Ruden. Segeln mit Groß und Fock bei achterlichem Wind.


Bild_57 Schmetterling, Großbaum mit Bullenstander gesichert. Achterliche Welle 1,5 m hoch.
Herrliches Segeln mit Wellensurfen bis 7 kn Fahrt. Entlang der Ostküste von Usedom, vorbei an Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck.
13.15 Uhr Vor der Hafeneinfahrt von Swinemünde an der Ostmohle Segel geborgen.
Unter Motor zur polnischen Grenzkontrolle (Ostufer) nach Aufforderung durch eine grüne Leuchtrakete.
13.30 Uhr Anlegen im Yachthafen Basin Polnocny in Swinemünde.
Zurückgelegte Seemeilen: 30 sm
Stadtbummel in Swinemünde mit Kaffeetrinken und Lebensmitteleinkauf.
Pferde – Droschkenfahrt durch die Altstadt und die Strandpromenade.
Einfaches Abendessen in Hafenkneipe.

13. Tag, Mittwoch 09.06.04
Bedeckt, Regen, Wind: SE / 2 Bft.
08.15 Uhr Ablegen im Yachthafen Basin Polnocny in Swinemünde.
Unter Motor gegen Wind und Strömung bei Regen durch die Kaiserfahrt. Fahrt nur 2,5 kn.
11.30 Uhr Im Stettiner Haff (Großes Haff), Wind: SE / 4 – 5 Bft.
Segeln mit Groß und Fock, bei unruhiger Kabbelwelle (1,5 m) und Regen kreuzen gegenan.
Viel Wasser über, Backskisten 30 cm unter Wasser.
14.30 Uhr Passieren Ziegenort.
Aufgehört zu regnen, flache Wellen.
15.00 Uhr Aufsetzer vor grünem Leuchtturm "Brana Torwana 4" im Fahrwasser. Freischleppen durch polnisches Motorboot.
Aufkreuzen durch das Papenwasser in die Oder.
19.30 Uhr Anlegen im Yachthafen Marina Gockaw in Stettin.
Zurückgelegte Seemeilen: 41 sm
Abendessen in Hotelgaststätte am Hafen.
Im Nachbarboot (Clubkameraden von Rainer) gemütliches Zusammensitzen
bei 2 Flaschen Rotwein.

14. Tag, Donnerstag 10.06.04
Bedeckt, Regen, Wind: SE / 2 Bft.
Boot trockengewischt und gereinigt. Im Hafen Liegeplatz gewechselt, Mast gelegt, Segelsachen verstaut.
10.00 Uhr Ablegen im Yachthafen Marina Gockaw in Stettin.
Unter Motor, Fahrt 4,5 kn.
Vorbeifahrt an der Altstadt von Stettin in der Westoder.
Vorbeifahrt an Slodto Dolne und dem deutschen Grenzort Staffelde.
Das Wetter wird sonniger und wärmer.

13.30 Uhr Grenzübergang Mescherin, polnische und deutsche Grenzbeamte auf der polnischen Seite.
Weiterfahrt, vorbei an Gartz und Friedrichsthal in die Hohensaaten – Friedrichsthaler – Wasserstraße.
Vorbei an Gatow und an der Einmündung der Schwedter Querfahrt.
16.30 Uhr Passieren von Schwedt.
Vorbei an Criewen, Stützkow, Stolpe, Stolzenhagen und Lunow.
20.00 Uhr Westschleuse Hohensaaten, sofortige Schleusung.
Weiterfahrt in den Oder – Havel – Kanal in Richtung Oderberg.
21.00 Uhr Anlegen in der Marina Oderberg.
Zurückgelegte Seemeilen: 48 sm
Spätes Abendessen im Hafenrestaurant.

15. Tag, Freitag 11.06.04
Bedeckt, teilw. sonnig, einzelne Regenschauer, Wind: W / 2 Bft.
In Oderberg 20 L Benzin gebunkert (Autofahrt mit Hafenmeister).
08.45 Uhr Ablegen in Marina Oderberg.
Fahrt durch den Oderberger See in den Oder – Havel – Kanal.
09.45 Uhr Schiffshebewerk Niederfinow mit sofortiger Schleusung.
10.00 Uhr Weiterfahrt durch den Oder – Havel – Kanal, vorbei an Eberswalde, Finowfurt, Yachthafen Marienwerder, Zerpenschleuse und Malz.
16.15 Uhr Schleuse Lehnitz, 1,5 Stunden Wartezeit.
Vor der Schleuse 2 Vereinskameraden aus der IF-Boot Klassenvereinigung getroffen (im Motorboot).
17.45 Uhr Weiterfahrt durch den Lehnitzsee und durch den Oder – Havel – Kanal, vorbei an Oranienburg, Borgsdorf, Marinehafen Havelbaude und Hennigsdorf in den Niederneuendorfer See. Vorbei am Tegeler See und Spandau.
21.00 Uhr Schleuse Spandau, 0,5 Stunden Wartezeit.
21.45 Uhr Weiterfahrt unter Beleuchtung.
Durch die Havel, vorbei am Havelgemünd, Grunewaldturm, Lindwerder und Schwanenwerder.
Regattafeld der "60 sm – Regatta" (Potsdamer Yachtclub) getroffen.
23.21 Uhr Anlegen im Heimathafen MYCvD, Berlin Wannsee.
Zurückgelegte Seemeilen: 54 sm
Zusammenstellung zurückgelegter Seemeilen
In der Zeit vom 28.05. – 11.06.2004
IF-Boot "Solveig", B – BC 115
Bruno Sturm, MYCvD / Rainer Ruffert, BYC

01. Tag MYCvD, Bln. Wannsee - Havelbaude 19 sm
02. Tag Havelbaude - Schwedt 57 sm
03. Tag Schwedt - Ziegenort 45 sm
04. Tag Ziegenort - Zecherin 32 sm
05. Tag Zecherin - Thiessow 36 sm
06. Tag Thiessow - Lohme 30 sm
07. Tag Lohme - Vitte 28 sm
08. Tag Vitte - Neuhof 24 sm
09. Tag Neuhof - Lauterbach 27 sm
10. Tag Lauterbach - Seedorf 10 sm
11. Tag Seedorf - Ruden 19 sm
12. Tag Ruden - Swinemünde 30 sm
13. Tag Swinemünde - Stettin 41 sm
14. Tag Stettin - Oderberg 48 sm
15. Tag Oderberg - MYCvD, Bln. Wannsee 54 sm


Gesamtstrecke: 500 sm



  • Favourites
    Zu den Favoriten hinzufügen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Über Rennter Biliger

Rentner-Billiger de ist ein Onlineportal, dass für Unternehmen ein zielgruppenorientierte Werbemöglichkeit bietet. " Seien Sie aktiv für Senioren"!

Die Akzeptanz ist hervorragend, die Angebote reichen von der edlen Schiffsreise, welche bis zu 40 % unter den üblichen Preisen angeboten werden, bis hin zum Yogakurs oder den Segeltörn in der Karibik und es werden täglich mehr. In den unterschiedlichsten Rubriken sind unsere für Senioren richtige Schnäppchen versteckt und man merkt deutlich, wie Unternehmen unsere Senioren in allen Segmenten entdecken und umwerben. Besuchen Sie auch unser Forum für Senioren

<a href="http://www.rentner-billiger.de/aktiv-fuer-senioren/index.php?Zert=1301422046" target="-blank"><img alt="ative-für-senioren" src="http://www.rentner-billiger.de/Zertifikatslogo3.png"></a>

Kontakt

Schlagworte