PDF erstellen Empfohlen Drucken

Zählspiel beim Golf! Wie und mit wem spielen?

Golfspielen für jede Spielstärke!Bild_17

Gemeinsam spielen, Spaß haben, auch wenn man unterschiedliche Spielstärken hat! Ob sportlich, langsam, nicht mehr so beweglich, das ist beim Golfspielen auch egal, den man kann durch die Spielstärken Messung – Handicap hervorragend im Spiel ein Gleichgewicht herstellen.

 

Die meisten Wettspiele werden heutzutage in der Form von „Zählspielen genannt nach Stableford“ ausgetragen. Die Schläge auf den einzelnen Bahnen werden also in Punkte umgerechnet und wenn auf einer Spielbahn auf Grund zu vieler Schläge kein Punkt mehr zu erreichen ist, wird der Ball aufgehoben und das Loch gestrichen. Der Spieler hat auf dieser Bahn also keinen Punkt eingespielt und er muss sich nun überlegen, wie er dieses beim nächsten Loch wieder hereinspielt.

Entscheidend ist die gesamte Summe der erspielten Punkte – sprich Stablefordpunkte nach den gespielten 18 Loch.

Ja wie funktioniert so etwas?

Jeder Platz hat 18 Löcher. Hierfür gibt es eine Schlagvorgabe. Damit ist gemeint, eine Bahn muss entweder mit 3 -4  - 5 Schlägen gespielt werden. Dies ist je nach länge variabel. Klar, die kurze Bahn von 120 m muss mit 3 Schlägen vom Abschlag bis ins Loch gespielt werden. Die Bahn mit 380 m mit 5 Schlägen usw.

Das hört sich sehr schwer an, ist es auch! Aber jetzt kommt die Einteilung der Spielstärke – Handicap.

Spielen Sie Handicap 54 werden 54 Schläge auf 18 Löcher verteilt. Das heißt sie haben bei jedem Loch 3 Schläge mehr als das vorgeschriebene Par. Z.B. bei Handicap 18 haben Sie nur 1 Schlag mehr, zu den vorgeschriebenen Par.  Somit ist es recht einfach als schwacher Spieler, mit einem starken Spieler zu spielen.

Bild_19Die Handicaps in Deutschland starten bei 54, enden  bei 0 und gehen dann als Handicap + weiter. Die Plus Handicaps werden meist nur von Profis gespielt.

Was bedeutet Zählen:

Par sind immer die vorgeschriebenen Schläge pro Bahn. Das Par ändert sich, wenn die Spieler unterschiedliche Handicaps haben. Wir wissen ein Par 4 ist bei einem Handicap 18, - 5 Schläge  und bei einem 54 Handicap, -7 Schläge.

Und so gibt es Punkte:

Da jeder sein eigenes Par mit unterschiedlichen Anzahl der Schläge hat, bleibt die Punktevergabe gleich.

Bei Bogey gibt es einen Punkt. Das heißt ich habe mein Par ( 4 + meine 3 Schläge = 8) gespielt - Soll 7

Bei Par gibt es 2 Punkte. Das heißt ich habe mein Par ( 4 + meine 3 Schläge = 7) gespielt – Soll 7

Bei Birdi gibt es 3 Punkt. Das heißt ich habe mein Par ( 4 + meine 3 Schläge = 6) gespielt – Soll 7

Bei Eagle gibt es 4 Punkte. Das heißt ich habe mein Par ( 4 + meine 3 Schläge = 5) gespielt – Soll 7

usw.

 

Am Ende eines Spieltages werden die Punkt zusammengezählt und der Gewinner festgestellt!

Natürlich könnte man jetzt diesen Artikel noch weiter konkretisieren und ausbauen. Dies zeigt aber dem neuen Golfinteressierten, dass man nicht unbedingt der Spitzensportler sein muss, sondern Golf kann man einfach in jedem Alter spielen.

 

 

Eingesendet von Walter P. 67 Jahre auch Schweinfurth

  • Favourites
    Zu den Favoriten hinzufügen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Über Rennter Biliger

Rentner-Billiger de ist ein Onlineportal, dass für Unternehmen ein zielgruppenorientierte Werbemöglichkeit bietet. " Seien Sie aktiv für Senioren"!

Die Akzeptanz ist hervorragend, die Angebote reichen von der edlen Schiffsreise, welche bis zu 40 % unter den üblichen Preisen angeboten werden, bis hin zum Yogakurs oder den Segeltörn in der Karibik und es werden täglich mehr. In den unterschiedlichsten Rubriken sind unsere für Senioren richtige Schnäppchen versteckt und man merkt deutlich, wie Unternehmen unsere Senioren in allen Segmenten entdecken und umwerben. Besuchen Sie auch unser Forum für Senioren

<a href="http://www.rentner-billiger.de/aktiv-fuer-senioren/index.php?Zert=1301422046" target="-blank"><img alt="ative-für-senioren" src="http://www.rentner-billiger.de/Zertifikatslogo3.png"></a>

Kontakt

Schlagworte